“Die Kunst der Freiheit”
am Bergfilm-Festival Tegernsee!

Endlich ist sie da. Mitte Oktober erscheint die lang antizipierte Biografie über den polnischen Ausnahmebergsteiger Voytek Kurtyka, “Die Kunst der Freiheit”. Und was für eine zusätzliche Freude: Der Übersetzer Robert Steiner wird das Buch persönlich im Rahmen des Bergfilm-Festivals Tegernsee 2019 vorstellen. 
Der Booklaunch steigt am Samstag, 19. Oktober, zwischen den beiden Filmen «Ostatnia Gora» (Der letzte Berg / ein Film von Darek Zaluski über die Winterexpedition zum K2 <Krzysztof Wielicki, Adam Bielecki und Denis Urubko>) und «Dreamland» (ein ausgezeichnetes Porträt über Maciej Berbeka, erzählt und produziert von seinem Sohn Stanislaw) – ein besseres Rahmenprogramm hätten wir uns für die Präsentation der Vita des energischen Alpinisten nicht vorstellen können. Die Besucher des Bergfilm-Festivals erwartet also ein ganz besonderes «Polen-Paket» mit extra Bonus.

Wie kein zweiter prägte Kurtyka das polnische Goldene Zeitalter der Himalaya-Besteigungen. Wiederholt lehnte er die Annahme des Piolet d’Or, der bedeutendsten Auszeichnung für aussergewöhnliche Leistungen im extremen Bergsport, ab. Erst 2016 akzeptierte er diese Ehrung.
In Voytek Kurtykas Biografie sind Elemente aus Sport, Kunst und Mystizismus in einzigartiger Weise ineinander verwoben. Bernadette McDonald ist es gelungen, sich diesem rätselhaften und exzentrischen alpinen Genie anzunähern, und damit hat sie ein neues bewegendes Meisterwerk der Alpinliteratur geschaffen. Um dessen Botschaft zu verstehen, braucht es weder Steigeisen noch Seile und Haken, wohl aber die Bereitschaft, einem aussergewöhnlichen Menschen unsere Zeit und Aufmerksamkeit zu schenken.

Buchvorstellung  mit Robert Steiner – Samstag, 19.10., 16.30 Uhr – im Schalthaus Tegernsee