Pressetext Publikumspreis                                                                   26/10/2016

14. Internationales Bergfilm-Festival Tegernsee, 19. - 23. Oktober 2016

Publikumspreis für BR-Kinderformat: Anna und die Murmeltiere

Es gibt lautstarken Zwischenapplaus, Jubelschreie und atemlose Stille. Bei den Kindervorstellungen schert sich keiner um das, was sich im Kino gehört. Das Einzige, was zählt, ist das, was sich auf der Leinwand gerade abspielt. Ist es gut, belohnen es die Kinder umgehend: Mit viel Applaus und mit ihrer Stimme.

„Ich muss unbedingt noch die Stimmkarte abgeben, ich hab sie aus Versehen in die Schultasche gesteckt!“ Der Dreikäsehoch im Festival-Büro strahlt übers ganze Gesicht, als er die Karte noch in die richtige Box stecken darf. „Anna und die Murmeltiere, das ist der beste Film – wetten?“

Wette gewonnen! Das zeigte sich nach der komplizierten Auswertung aller Publikumsstimmen am späten Samstagabend bei der Preisverleihung. Zum ersten Mal erhielt dabei einer der im Kinderprogramm des Bergfilm-Festivals gezeigten Filme den mit 1000 Euro dotierten Publikumspreis. Filmemacherin Christiane Streckfuß ist es gelungen, mit „Anna und die wilden Tiere – Wo Pfeift das Murmeltier?“ den Nerv der Kinder genau zu treffen. „Natürlich waren es die Begeisterung und das einhellige Urteil der jungen Besucher und Besucherinnen unserer speziellen Kindervorstellungen, die den Filmemachern zu diesem Preis verholfen haben“, betonte Festival-Direktor Michael Pause. „Da der Beitrag allerdings einwandfrei den Kriterien unserer Ausschreibung entspricht, haben wir dieses Ergebnis beim Publikumspreis mit Freude akzeptiert.“

Nicht nur „akzeptiert“, sondern richtig gefeiert wurde die Auszeichnung vom Team um Angelika Siegl von der „Text & Bild Medienproduktion“, das sämtliche Folgen von „Anna und die wilden Tiere“ für den Bayerischen Rundfunk produziert. Mit „den pfeifenden Murmeltieren“ ist ihnen da wohl nicht nur aus Sicht der Kinder etwas Großartiges gelungen, das den tobenden Applaus der jüngsten Zuschauer ebenso verdient wie diese begehrte Auszeichnung beim Bergfilm-Festival in Tegernsee.

((Das wäre der Link))

https://www.youtube.com/watch?v=QiVadKbUbl0