Pressemeldung     -    2015/10/19

13. Internationales Bergfilm-Festival Tegernsee, 21. - 25. Oktober 2015

Weltpremiere am Donnerstag

Sein Name ist jedem Kletterer ein Begriff: Hans Dülfer beging im Wilden Kaiser und in den Dolomiten Kletterrouten, die zu Marksteinen des Alpinismus wurden. Er durchstieg als Erster berühmt-berüchtigte Wände wie die Fleischbank-Ostwand und die Totenkirchl-Westwand. Die Eleganz und Leichtigkeit, mit der er kletterte, sind legendär. Vor genau 100 Jahren starb Dülfer mit nur 23 Jahren als Soldat im Ersten Weltkrieg. Die Leidenschaft, die er für das Klettern empfand, lebt jedoch bis heute weiter. Zum Beispiel in Roland Hemetzberger, der – genau wie Dülfer damals – im Wilden Kaiser neue Herausforderungen sucht: Seine Route „Delirium“ ist dort eine der schwersten Klettertouren. Bergauf-Bergab-Filmemacher Michael Düchs begleitete Hemetzberger bei der Erstbegehung – und stellte dabei erstaunliche Parallelen zwischen dem jungen Oberbayern und seinem Vorbild Hans Dülfer fest. In Bergauf-Bergab sind die „Männer, die den Fels streicheln“ erstmals am 8. November zu sehen, Premiere hat diese außergewöhnliche Dokumentation aber bereits kommenden Donnerstag, 20 Uhr, beim Bergfilm-Festival in Tegernsee.

Info: „Hans Dülfer – Männer, die den Fels streicheln“ von Michael Düchs (Bayerischer Rundfunk), am Donnerstag 22. Oktober, 20 Uhr, im Medius.

Informationen zum Festival: Sonderbüro Bergfilm-Festival Tegernsee, Tel. +49(0)8022-18 01 37 Kartenvorverkauf und Programm im Internet: www.bergfilm-festival-tegernsee.de oder www.muenchenticket.de sowie über die Tourist-Information Tegernsee, Tel. +49(0)8022-92 73 862.