Bergfilm-Festival Tegernsee - Vorauswahlkommission hat Arbeit aufgenommen

 

Presse-Info 02 - Vorauswahlkommission - 07. Juni 2011


9. Internationales Bergfilm-Festival Tegernsee -
Vorauswahlkommission hat Arbeit begonnen


Sichtlich gerührt war Bürgermeister Peter Janssen, als er der Auswahlkommission des 9. Tegernseer Bergfilm-Festivals einen kurzen Besuch abstattete. Zu sehen bekam er ein nächtliches Drama über den Rettungsversuch von Bergsteigern, zu denen bis zuletzt Kontakt mit dem Handy bestand. Doch sie hatten in der Kälte keine Überlebenschance. Am nächsten Morgen werden sie nur noch tot gefunden – sie waren erfroren. Diese Produktion ließ auch die 6-köpfige Vorauswahl-Jury, die sich in einem Raum des E-Werks Tegernsee eingeschlossen hat, nicht unbeeindruckt. Sie bekam die Tageshöchstnote.

Insgesamt werden mehr als 140 eingereichte Filme bewertet. Etwa 70 davon kommen dann in das Bergfilm-Festival, das vom 19. bis 23. Oktober in Tegernsee stattfindet. Ein Preis wird in diesem Jahr in der Extra-Kategorie „Wasser in den Bergen“ vergeben. „Der Qualitätsstandard der meisten Produktionen ist sehr hoch“, urteilt bereits nach zwei Tagen Sigi Menzel, der Leiter der Auswahlkommission, die noch etwa fünf Tage die Filme aus der ganzen Welt sichten wird.

Der Jury gehören außerdem an: Manja Evers (Cutterin), Martin Biock (Bergfilmer), Heino Brunner (Filmautor), Michael Pause (künstl. Leiter des Festivals), Klaus Wiendl (Journalist).