9. Internat.Bergfilm-Festival Tegernsee 2011 - Ab jetzt wird es wieder spannend - PI 01/2011

 

PT Ausschreibung    -    01/2011

9. Internationales Bergfilm-Festival Tegernsee, 19.-23. Oktober 2011
Ab jetzt wird es wieder spannend!

Die Ausschreibungen für das 9. Bergfilm-Festival im Oktober in Tegernsee wurden in den vergangenen Wochen an Produzenten in aller Welt verschickt. Voller Spannung warten die Organisatoren des Festivals nun auf die Filme, die in diesem Jahr den Großen Preis der Stadt Tegernsee gewinnen wollen.

Neben den Bergen wird das Element Wasser im Herbst in Tegernsee eine große Rolle spielen. Denn „Wasser“ ist das Motto der Sonderkategorie, in der die besten Filme zu einem Schwerpunktthema gezeigt und prämiert werden. „Wasser in den Bergen, das kann wild und sportlich, reißend und energiereich, aber auch still und idyllisch sein“, meint der künstlerische Leiter des Festivals, Michael Pause (Bayerischer Rundfunk). „Wir erwarten uns natürlich spektakuläre Wildwasserfilme, aber ebenso interessante Dokumentationen, zum Beispiel zu dem weiten Thema Wasserkraft, oder wunderschöne Porträts von eindrucksvollen Flusslandschaften oder von ‚Berg-Menschen’, in deren Leben das Wasser eine besondere Bedeutung hat.“ Für das Publikum werde dies mit Sicherheit wieder eines der absoluten Highlights.

Während es in der Sonderkategorie keine zeitliche Beschränkung gibt, können in den drei Hauptkategorien, in denen sich die Filmer dem Gebirge von verschiedenen Seiten her annähern, nur Produktionen eingereicht werden, die nach 2008 entstanden sind. In der Kategorie »Erlebnisraum Berg« sollen der Alpinismus und die sportliche Begegnung mit den Bergen im Zentrum stehen. Der beste Film in dieser Kategorie wird mit dem Preis des Deutschen Alpenvereins ausgezeichnet. Um Landschaftsdarstellungen und Umweltthemen geht es in der Kategorie »Naturraum Berg«. Die Filme der dritten Kategorie »Lebensraum Berg« befassen sich unter ethnologischen und kulturellen Vorzeichen mit der Begegnung Mensch und Berg. Wie sich gezeigt hat, stehen diese Filme beim fachkundigen Tegernseer Publikum besonders hoch im Kurs. Der beste Film sämtlicher Kategorien wird mit dem Hauptpreis, dem »Großen Preis der Stadt Tegernsee« (und einem Preisgeld von 3000 Euro), ausgezeichnet. Außerdem erhält der beste Nachwuchsfilmer einen Sonderpreis.

Für das Organisationsteam und Sigi Menzel, der die Vorauswahljury leitet, beginnt nun eine spannende Zeit: Nach und nach reichen die Produzenten ihre neuesten Werke ein und langsam kann man sich ein Bild davon machen, wie das Programm des Bergfilm-Festivals im Herbst aussehen könnte. Im Juni, nach Anmeldeschluss (31. Mai), wird dann die Spreu vom Weizen getrennt, bevor im Juli das Programm endgültig zusammengestellt wird. Gedruckt und im Internet können Interessierte ab Ende August nachlesen, was vom 19. bis 23. Oktober in Tegernsee geboten wird – um sich dann, am besten gleich per Internet, Karten fürs Bergfilm-Festival zu sichern.

Info und Ausschreibung: Sonderbüro Bergfilm-Festival Tegernsee, Rathausplatz 1, D-83684 Tegernsee, Tel. +49(0)8022-180153, www.bergfilm-festival-tegernsee.de