Presse-Info Ausstellung Bernhard Edmaier - 29-09-2011


PT  Ausstellung Bergfilm-Festival                                                                                  09/2011

9. Bergfilm-Festival Tegernsee

Überraschende Bilderreise in die Entstehungsgeschichte der Alpen

Schroffe Felswände, bizarre Gipfel, zerrissene Gletscher oder irritierende Details, fotografiert aus ungewöhnlichen Perspektiven: Bernhard Edmaiers Ausstellung „Kunst durch Kollision“, die im Rahmen des Bergfilm-Festivals in Tegernsee gezeigt wird, lädt zu einer überraschenden Bilderreise in die Entstehungsgeschichte der Alpen ein.

Die solide Basis seiner Arbeit bilden einerseits sein künstlerischer, professioneller Umgang mit der Kamera und andererseits sein fundiertes Wissen um die Entstehung der Erde und die geologischen Prozesse, die sie ständig verändern. Unverkennbar, Bernhard Edmaier hat sich mit dem Wandel des Gebirges intensiv auseinandergesetzt, mit seinen Formen, Strukturen und Farben, die durch Verwitterung und Erosion entstehen. Seine Bilder geben wissenschaftlich detailliert die Realität wieder; sie dokumentieren Phänomene, die nur Augenblicke, aber auch Jahrmillionen währen können. Sie fangen aber auch die atemberaubende Schönheit der weitgehend unberührten Landstriche ein, sie zeigen Vertrautes, das durch den Blick aus der Luft zu einem abstrakten Kunstwerk wird, das der Phantasie keine Grenzen setzt und den Betrachter geradezu auffordert, die Gedanken auf die Reise zu schicken.

„Ich bewege mich im Spannungsfeld von Wissenschaft im weitesten Sinn und Kunst. Das permanente Pendeln zwischen dokumentarischer Fotografie und losgelöster, abstrakter Fotografie macht den Reiz meiner Arbeit aus“, sagt Edmaier, der als Bauingenieur im Tunnelbau arbeitete, bevor er sich 1992 ganz der Fotografie und der Geologie gewidmet hat. Für Fotobücher wie „Vulkane“, „Eisige Welten“ oder „Kunstwerk Erde“ wurde er bereits vielfach ausgezeichnet. „Ich gehöre nicht zu den Umweltaktivisten, die mit erhobenem Zeigefinger auf die Bewahrung und den Schutz der Naturlandschaften pochen“, so Edmaier. „Jeder Betrachter meiner Bilder soll für sich entscheiden, ob diese Relikte einer intakten Natur erhaltenswert sind oder nicht.“

Seit acht Jahren arbeitet Bernhard Edmaier, am „Fotoprojekt Alpen“, aus dem – in Zusammenarbeit mit dem Naturmuseum Bozen – diese Ausstellung  hervorgegangen ist. Die Texte zu den großformatigen Fotografien hat die Wissenschaftsautorin Angelika Jung-Hüttl verfasst.

Infos: Die Ausstellung ist vom 16. bis. 23. Oktober 2011, 11 bis 19 Uhr, im Museum Tegernseer Tal in Tegernsee zu
sehen. Die Vernissage ist am Samstag, 15. Oktober, um 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, um eine kleine Spende wird gebeten.

Das 9. Bergfilm-Festival findet vom 19. bis 23. Oktober 2011 statt, Programm und Karten im Internet,
www.bergfilm-festival-tegernsee.de oder www.muenchenticket.de.