Ausschreibung

 

Die PDF-Dokumente können Sie hier herunterladen

icon ausschreibungbff11.pdf
icon anmeldeformular_bff2011.pdf


9. Internationales Bergfilm-Festival Tegernsee

AUSSCHREIBUNG

  1. Die Stadt Tegernsee veranstaltet – in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Alpenverein, dem Bayerischen Rundfunk und der Tegernseer Tal Tourismus GmbH – vom 19. – 23. Oktober 2011 das

    9. Internationale Bergfilm-Festival Tegernsee.
  2. An dem Wettbewerb können Filme in folgenden vier Kategorien teilnehmen, deren inhaltliche Kriterien knapp skizziert werden:

    2.1 Erlebnisraum Berg – Alpinismus, Bergsport, Abenteuer
    (Spielfilme, Dokumentarfilme, Features, Kurzfilme, Reportagen, Porträts, Lehrfilme)
    Im Mittelpunkt steht die sportliche Begegnung mit den Bergen – die Darstellung von Leistungen und Persönlichkeiten aus den unterschiedlichen Disziplinen des Bergsports.

    2.2 Naturraum Berg – Landschaft und Umwelt
    (Spielfilme, Dokumentarfilme, Features, Kurzfilme, Reportagen, Porträts, Lehrfilme)
    Das Spektrum dieser Kategorie umfasst alle die Bergnatur betreffenden
    Aspekte – die Einzigartigkeit von Landschaften ebenso wie Bewahrung, Schutz und nachhaltige Entwicklung der Umwelt.

    2.3 Lebensraum Berg – Kultur und Wissenschaft
    (Spielfilme, Dokumentarfilme, Features, Kurzfilme, Reportagen, Porträts, Lehrfilme)
    Die Filme befassen sich unter ethnologischen und kulturellen Vorzeichen mit der Begegnung Mensch-Berg; sie verdeutlichen den symbolischen Gehalt des Bergs bzw. der Berge und stellen Menschen, Geschichte, Gesellschaft und Umwelt in ihrer speziellen Beziehung mit Bergen dar.

    2.4 Extra: Wasser in den Bergen –
    wild und sportlich, reißend und energiereich, still und idyllisch
    (Spielfilme, Dokumentarfilme, Features, Kurzfilme, Reportagen, Lehrfilme)
    Diese Kategorie, die in jedem Jahr einen anderen thematischen Schwerpunkt hat, ist in diesem Jahr dem „Wasser in den Bergen“ gewidmet.

    (Im Jahr 2012 wird das Thema dieser Kategorie lauten: Expeditionsfilm <nur Bergsteiger-Dokumentarfilme!>).

    Werke, die vor dem Jahre 2008 entstanden sind, werden in den Kategorien 2.1, 2.2 und 2.3 nicht zum Wettbewerb zugelassen.
    In der Kategorie 2.4 gibt es keine zeitliche Beschränkung.
  3. Die Filmbeiträge für den Wettbewerb sind in einem der folgende Formate einzureichen:
    - Beta SP im Standard PAL
    - Beta Digital im Standard PAL
    - HD (nach Rücksprache)

    Filme auf DVD und im VHS-Kassetten-Format werden nur in der Zulassungsphase akzeptiert (bei Aufnahme des Films in das Programm des Festivals muss ein Datenträger mit höherer Qualität <z.B. Beta SP oder Digital> nachgereicht werden!
  4. Die Kassetten/DVDs dürfen nur im Wettbewerb angemeldete Videos enthalten (pro Kassette/DVD ein Film!). Zum Wettbewerb werden nur technisch einwandfreie Kopien zugelassen. Die Werke müssen vollständig dargestellt sein, dürfen keine Kenn- bzw. Markenzeichen etwaiger Fernsehsender oder Sponsoren enthalten und sind mit Vor- und Abspann zu versehen
  5. Die Auswahlkommission entscheidet über die Zulassung zum Wettbewerb
  6. Die Reihenfolge und Kriterien zur Vorführung der Filme werden von der Festivalleitung bestimmt
  7. Eine internationale Jury beurteilt die zum Wettbewerb zugelassenen Werke und kann folgende Preise vergeben:
    7.1 Großer Preis der Stadt Tegernsee (€ 3.000) für den besten Film in den  Kategorien 2.1 – 2.3.
    7.2 Der Preis des Deutschen Alpenvereins (€ 1.000) für den besten Film in der  Kategorie „Erlebnisraum Berg – Alpinismus, Bergsport, Abenteuer“
    7.3 Jeweils erste Preise (jeweils € 1.000) in den Kategorien „Naturraum Berg“,  „Lebensraum Berg“ sowie „Extra: Wasser in den Bergen“
    7.4 Der Preis (€ 1.000) für das beste Werk eines Nachwuchsfilmers – Otto-Guggenbichler-Preis. Der Autor oder Regisseur darf zum Zeitpunkt der Fertigstellung nicht älter als 32 Jahre alt sein.
    7.5 Ein undotierter Preis für die bemerkenswerteste Kameraleistung.
    7.6 Ein undotierter Preis für die überzeugendste Landschaftsdarstellung.
    7.7 Ein undotierter Preis für den „besonderen Film“.
    7.8 Ein weiterer, undotierter Preis wird in einer Publikumsumfrage ermittelt.
    Ein Preis wird nur bei mindestens drei Einreichungen pro Kategorie vergeben
  8. Die Jury hat die Möglichkeit, nach eigenem Ermessen von der Vergabe einzelner Preise abzusehen und Preise auf zwei Preisträger aufzuteilen.
    Die Jury kann außerdem auf Werke von besonderem Wert hinweisen, die anderenfalls keinen offiziellen Preis erhalten
  9. Ausländische Werke können in der Originalfassung eingereicht werden, sollten aber nach Möglichkeit mit Untertiteln in deutscher Sprache versehen sein.
    Erhält ein Film die Zulassung zum Wettbewerb, ist ein Textbuch in deutscher oder englischer Sprache nachzureichen
  10. Allen Werken muss ein kurzer Einführungstext, eine Zusammenfassung der Handlung, ein kurzer Lebenslauf und eine Filmographie des Regisseurs (ebenfalls das Alter des Autors/Regisseurs, wenn der Film für den Nachwuchspreis in Frage kommt!), sowie eine Fotodokumentation beigefügt sein zum Zweck der kostenlosen Veröffentlichung im Katalog und in jeder anderen Veröffentlichung des Festivals, sowie zur Übermittlung an die Presse im Hinblick auf die Tätigkeit des Festivals. Dies geschieht nach Ermessen der Festivalleitung. Alle Texte müssen in deutscher oder englischer Sprache abgefasst sein
  11. An alle Teilnehmer richtet sich die Bitte, dem Deutschen Alpenverein für die Filmab-teilung der Alpenvereinsbibliothek eine DVD oder VHS-Kopie der vorgestellten Werke zu überlassen. Eine Verwendung durch den Deutschen Alpenverein beschränkt sich ausschließlich auf die Betrachtungsmöglichkeit in der Alpenvereinsbibliothek sowie auf kulturelle Vorführungen ohne Erwerbszwecke
  12. Alle Teilnehmer stimmen der kostenlosen Ausstrahlung von einer oder mehreren Passagen des Films (insgesamt maximal 3 Min.) im Fernsehen in Deutschland sowie auf der Homepage des Festivals zu, insofern es sich um eine aktuelle Berichterstattung über das Festival handelt
  13. Die Veranstalter garantieren größte Sorgfalt bei der Behandlung der für die Veranstaltung eingesandten Werke, übernehmen jedoch keinerlei Haftung für Schäden an den Filmen in Tegernsee oder beim Transport
  14. Es gelten die deutschen Urheberrechts- und Datenschutzvorschriften
  15. Das Festival übernimmt die Kosten für einen zweitägigen Aufenthalt (Übernachtung/Frühstück) für einen Repräsentanten pro zugelassenem Film. Die Reisekosten sind selbst zu bestreiten
  16. Der Antrag zur Teilnahme am Wettbewerb ist auf dem beiliegenden Formular auszufüllen. Die Einreichung beinhaltet das Einverständnis mit allen in der Ausschreibung enthaltenen Bestimmungen. Für eventuelle Streitigkeiten hinsichtlich der Bestimmungen dieser Ausschreibung gilt die deutschsprachige Fassung und deutsches Recht
  17. Mit Ausnahme einer schriftlichen Genehmigung der Festivalleitung müssen alle Werke beim Festival spätestens bis zum

    31.05.2011

    eintreffen
  18. Filme bzw. Kassetten können persönlich in Tegernsee übergeben oder an folgende Adresse geschickt werden:

    Internationales Bergfilm-Festival Tegernsee
    c/o Stadt Tegernsee
    Frau Helga Hobmeier
    Rathausplatz 1
    83684  Tegernsee
    Deutschland
  19. Bei Versand mit Post oder Kurierdienst wird eine Mitteilung an das Organisationsbüro erbeten (Fax +49-8022-18011953 oder +49-8022-180122 / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Einsendung der Werke geht zu Lasten des Teilnehmers. Die Kosten der Rücksendung trägt der Veranstalter.