Abendveranstaltung bei den Bergfilmfreunden Tegernsee am 18. April 2018

40 Jahre zurückblicken auf eine höchst erfolgreiche deutsche Everest-Expedition und einigen Teilnehmern begegnen sowie sich bei einem rätselhaften alpinen „Kuddelmuddel“ amüsieren – das sollte Berg- und Filmfreunde am 18. April, 19 Uhr, ins Tegernseer Alte Schalthaus locken. Die Bergfilmfreunde Tegernsee, der Förderverein des Bergfilm-Festivals, zeigen an diesem Abend den Film über die von Karl Maria Herrligkoffer geleitete Mount-Everest-Expedition 1978, bei der der Waakirchner Hans Engl als dritter Mensch ohne „Flaschensauerstoff“ den höchsten Gipfel der Erde erreichte. Einige Teilnehmer dieser Expedition werden an dem Abend anwesend sein.

Außerdem präsentiert Andi Dick, Bergführer und Redakteur bei DAV-Panorama, ein alpines und oft rätselhaftes „Kuddelmuddel“, mit dem er seit einigen Jahren bei öffentlichen Auftritten das Publikum erheitert und begeistert. Dabei bemüht er sich, speziell einige Tegernseer „Bausteine“ in sein Programm einzufügen.

Festival-Direktor Michael Pause führt durch den Abend.

Eintrittskarten bei Tourist-Info Tegernsee, Tel. 08022-92738 – 60, Fax 08022-92738-69, E-Mail tegensee@tegernsee.com.  Kartenpreis 12 €, für DAV-Mitglieder und Jugendliche 10 €, für Vereinsmitglieder der Bergfilmfreunde Tegernsee Eintritt frei.