Pressemappe 11/10/2017                                               PT04_Kurzmeldungen

Bergfilm Tegernsee, 15. Internationales Festival, 18. – 22. Oktober 2017


Gipfeltreff: Mit Begeisterung dabei

Im „Gipfeltreff“ im Tegernseer Rathaus laufen alle Wege zusammen, hier begegnet man sich: Filmemacher aus aller Welt, Alpinisten und Alpinistinnen, Journalisten, interessante Gäste. An den Informationsständen der Partner des Bergfilm-Festivals wird eifrig diskutiert und gleich daneben läuft der Ticketverkauf auf Hochtouren – und ein Blick in die Film-Lounge macht schnell Lust auf mehr. Dazu kommen immer wieder Programm-Highlights, wie die „Gipfelbar“ am Freitag ab 20 Uhr oder zuvor die Präsentation des Projekt-Seminars „Alpencross“ des Gymnasiums Tegernsee – das viele auch bei uns auf Facebook mitverfolgt haben.

Doch auch völlig „Unbeteiligte“ können einmal schnell auf einen Sprung vorbeischauen, um Festival-Atmosphäre zu schnuppern, Kontakte zu knüpfen oder einfach, um hervorragenden Wein aus Kaltern, regionale Schmankerl oder Kaffee und Kuchen zu genießen.


Mit Fuzzy vom Schnee träumen

Im Mittelpunkt der Retrospektive am Donnerstag, 20 Uhr, im Barocksaal steht Trickski-Legende und Kameraprofi Fuzzy Garhammer. Im Gespräch mit Michael Pause schildert er seine Abenteuer unter anderem als Skifahrer, Bergführer, Erfinder und Filmemacher. Zu sehen ist die neue Dokumentation „Generations of Freeskiing“ und danach zum Teil legendäre Ausschnitte aus Filmen mit Fuzzy Garhammer. Sozusagen als Vorlauf stehen bereits in der 17-Uhr-Vorstellungen mehrere Skifilme auf dem Programm, darunter zwei historische Beiträge von Dr. Otto Guggenbichler aus den Jahren 1960 und 1961.


Alpenplan in Gefahr?

Im Mittelpunkt des dritten Kamingesprächs beim Bergfilm-Festival im Stieler-Haus steht der Alpenplan. 1972 setzte der bayerische Umweltminister Max Streibl diese Verordnung in Kraft, die sich zu einem wegweisenden Instrument der Raumplanung

in den bayerischen Alpen entwickelte. 45 Jahre später soll für eine umstrittene Skilifterschließung im Allgäu ein massiver Eingriff in das bewährte Modell erfolgen.

Dr. Georg Bayerle (BR) leitet das Gespräch mit Christoph Himmighoffen (ehemaliger Leiter des Landesamts für Umwelt und derzeit Vorsitzender des Vereins zum Schutz der Bergwelt) und Dr. Guido Plassmann (Direktor ALPARC, ein Netzwerk alpiner Schutzgebiete). Der Gedankenaustausch soll weniger das aktuelle Problem aufgreifen, sondern den Alpenplan insgesamt beleuchten und den Wert eines solchen Raumplanungsinstruments im internationalen Rahmen prüfen.

Termin: Alpenplan – Ein Modell in Gefahr, am Donnerstag, 19.10., um 17.30 Uhr im Westerhof-Café im Stieler-Haus.

„A gscheite Brotzeit“ auch beim Bergfilm-Festival

Wie bei jeder schönen Bergtour gehört eine „gscheite“ Brotzeit auch beim Bergfilm-Festival dazu. Im neuen Gipfeltreff (Festival-Forum im Rathaus) gibt es regionale Schmankerl, Kuchen und Getränke und in allen Bergfilm-Kinos werden Getränke angeboten. Gut bekannt und heiß begehrt sind bei den Tegernseer Stammgästen die Köstlichkeiten in Schalthaus und Quirinal. Und nach den Filmvorführungen sind das Restaurant „Da Francesco“, das Hotel Luitpold mit der Lakeside-Bar und die Schlossbrennerei Tegernsee beliebte Treffpunkte.

Hier eine Auswahl des Angebots in den Filmsälen:

Quirinal: Frau Stieglbauer von den „Geschmacksachen“, ab 16.30 Uhr mit Kaffee, abends mit Vinschgerln und Speck und weiteren kleinen Köstlichkeiten.

Schalthaus: Frau Räß, kleine Snacks und auch etwas Warmes.

Barocksaal und Sporthalle: Familie Manga, Getränke und Snacks.

Ludwig-Thoma-Saal: ab 17.30 Uhr Snacks in der Pizzeria Trastevere (im Haus), Getränke.

 

Schön und praktisch: Bergfilm-Tegernsee Caps, Beanies, Buffs …

Während des Festivals sind sie im „Gipfeltreff“ im Rathaus ein Renner: Die coolen Buffs und „Beanies“, diese lässigen Mützen, die winzig klein schnell wieder in jeder Tasche verschwinden, mit dem bekannten Bergfilm-Tegernsee-Logo. Praktische Multifunktionshandtücher, Sitzkissen für unterwegs und coole Caps runden im Moment das aktuelle Bergfilm-Tegernsee-Sortiment ab. Zu haben ist alles ab Mittwoch, 18. Oktober, im „Gipfeltreff“ (Festival-Forum im Rathaus) und – mit etwas Glück – ab sofort bei den Facebook-Rätseln rund ums Bergfilm-Festivl.

 

Kontakt:

Internationales Bergfilm-Festival Tegernsee
Rathausplatz 1
83684 Tegernsee
Tel. 08022/1801-37 oder 53
bergfilm@tegernsee.de
www.bergfilm-tegernsee.de