Kritisch, spannend – großartig / PM01 – Pressemappe Bergfilm-Festival 21/10/2017

Pressemappe  21/10/2017                                               PM01_Allgemein_Festival

Bergfilm Tegernsee, 15. Internationales Festival, 18. – 22. Oktober 2017

Kritisch, spannend – großartig!

Bergfilm Tegernsee, das ist Spannung, das ist Vielfalt – und das ist Stoff zum Nachdenken. So wollten es die Gründer vor über 15 Jahren, so präsentierte sich das Festival über 6000 Besuchern und Besucherinnen aus aller Welt in den vergangenen strahlenden Herbsttagen.

 Für ihre Arbeit lieben Filmemacher ebenso wie Bergsteiger derartige Bedingungen – ideales Bergfilm-Wetter sieht allerdings eher anders aus. Doch ein spannendes, abwechslungsreiches und hochkarätiges Programm mit über 90 neuen Bergfilmen sorgte dafür, dass die sechs Säle durchweg gut gefüllt waren. „Das ist wohl die schönste Auszeichnung, die wir bekommen konnten, für unsere Filme, unsere Arbeit, unser Festival“, freute sich Festival-Direktor Michael Pause bei der Präsentation der ausgezeichneten Filme am Samstagabend im festlichen Barocksaal.

(mehr …)

Kritische Positionen, kontroverse Gespräche und legendäre Szenen / PM02 – Pressemappe Bergfilm-Festival 21/10/2017

Pressemappe  21/10/2017                                               PM02_Splitter

Bergfilm Tegernsee, 15. Internationales Festival, 18. – 22. Oktober 2017

 Kritische Positionen, kontroverse Gespräche und legendäre Szenen

Auch kritischen Worten eine Plattform geben
Gänsehaut – die ist bei den in diesem Jahr ausgezeichneten Filmen garantiert. Egal ob sie über eine Stunde dauern oder nur sieben Minuten lang sind, ob sie ein großes Budget im Hintergrund haben oder mit einfachsten Mitteln produziert wurden. Egal, ob der Schauplatz im Himalaya, in Afrika oder vor der Haustüre ist. Beim Bergfilm ist alles möglich, das Überraschende ist in diesem Genre Alltag.
„Es ist aber schon eher die Ausnahme, dass ein Produzent bei einem Thema, das im Moment in den Medien sehr heroisch dargestellt wird, in seinem Film eine so kritische Position bezieht wie Puria Ravahi in „Last Exit““, betont Michael Pause. Umso mehr freut es den Festival-Direktor, dass dieser Film mit dem Preis des Deutschen Alpenvereins ausgezeichnet wurde: Keine Heldengeschichte, sondern eine kurze, aber sehr eindringliche Dokumentation über einen Wingsuit-Basejumper, der – nachdem mehrere Freunde tödlich verunglückt waren – merkt, dass ihn seine Passion in die totale Abstumpfung der Gefühle und wohl letztendlich in den Tod führt. Maximilian Werndl hat sich mit seinem „Last Exit“ – einem letzten Sprung und Flug – von seinem Hobby gelöst. „Als Bergfilm-Festival haben wir sicher auch die Aufgabe, solch kritischen Filmen und Stimmen eine Plattform zu bieten und Diskussionen auszulösen“, ist auch der Tegernseer Bürgermeister Johannes Hagn überzeugt.

(mehr …)

Gänsehaut – auch mit müden Augen / PM03 – Pressemappe Bergfilm-Festival 21/10/2017

Pressemappe  21/10/2017                                               PM03_Jury

Bergfilm Tegernsee, 15. Internationales Festival, 18. – 22. Oktober 2017

 Gänsehaut – auch mit müden Augen

 Für die Auszeichnung der besten Filme musste sich die Jury mit Helmut Scheben (Schweiz), Julia Brunner (Österreich), Mojca Volkar Trobevšek (Slowenien), Benedikt Kuby (Deutschland) und Martin Kaufmann (Italien) gleich drei Tage in die Dunkelheit zurückziehen, um das ganze Programm zu schaffen.

(mehr …)

Liste der Preisträger – 15. Internat. Bergfilm-Festival Tegernsee / PM04 – Pressemappe 21/10/2017

  1. Internationales Bergfilm-Festival Tegernsee

Die Preisträger

Großer Preis der Stadt Tegernsee (€ 3.000,-)
„Still Alive – Drama am Mount Kenya“ von Reinhold Messner (Österreich)

Preis des Deutschen Alpenvereins für den besten Alpinfilm
der Kategorie „Erlebnisraum Berg“
(€ 1.000,-)
„Last Exit“ von Puria Ravahi (Deutschland)

Bester Film in der Kategorie „Lebensraum Berg“ (€ 1.000,-)
„Becoming who I was“ von Chang-Yong Moon und Jin Jeon (Südkorea)

Bergzeit-Preis für den besten Film in der Kategorie „Naturraum Berg“ (€ 1.000,-)
„Dessine-mois un chamois“ von Véronique, Anne und Erik Lapied (Frankreich)

Otto-Guggenbichler-Nachwuchspreis (€ 1.000,-)
„A mords Sauhaufen in a z’kloan Zelt“ von Simon Platzer, Johannes Hoffmann und Jakob Schweighofer (Österreich)

Lobende Erwähnung der Jury (undotiert)
„Dirtbag: The Legend of Fred Beckey“ von Dave O‘Leske (USA)
„Sloboda pod nákladom – Freedom under Load“ von Pavol Barabáš (Slowakei)
„Symphony on Skis“ von Carla Braun-Elwert (Neuseeland)
„Dhaulagiri – Ascenso al la montaña blanca“ von Cristián Harbaruk und Guillermo Glass (Argentinien)

Bayern 2 – Publikumspreis (€ 1.000,-)
„Symphony on Skis“ von Carla Braun-Elwert (Neuseeland)

Kleiner Preis des Festivals, Publikumspreis  für den besten Kinder- und Jugendfilm (€ 500)
„Heimliche Helden – Keas in Neuseeland“ von Volker Arzt, Angelika Sigl (Deutschland)

Jury-Begründung – Bergfilm-Festival Tegernsee 2017 / PM05 – Pressemappe 21/10/2017

Jury-Begründung 2017

LOBENDE ERWÄHNUNGEN:

„Dirtbag: The Legend of Fred Beckey“ von Dave O‘Leske (USA)
Auf humorvolle Weise wird uns das wilde Leben einer legendären Figur des amerikanischen Bergsteigens nahegebracht. Fred Beckey klettert noch mit 93.

Sloboda pod nákladom – Freedom under Load“ von Pavol Barabáš (Slowakei)
Ein Bergberuf in der hohen Tatra, von dem die meisten Menschen nichts wissen: Männer tragen schwerste Lasten über schwindelerregende Steige zu den Berghütten. Bewegende Interviews und ausgezeichnet gefilmt.

„Dhaulagiri – Ascenso al la montaňa blanca“ von Cristián Harbaruk und Guillermo Glass (Argentinien)
Eine handfeste Auseinandersetzung mit einem tragischen Unglück am Berg. Ein Film, der viele Fragen zu Träumen, Freundschaften und Risiko im Alpinismus aufwirft, gestellt in eindringlichen Bildern.

Symphony on Skis“ von Carla Braun-Elwert (Neuseeland)
Zwei junge Frauen durchqueren die Gletscher Neuseelands von Meer zu Meer. Sie folgen der Route in Erinnerung an ihren verstorbenen Vater, der die Durchquerung einst als Bergführer in Rekordzeit schaffte.  Sehenswerte Montage von Archivmaterial und faszinierenden Landschaftsbildern.

(mehr …)

Eröffnung Bergfilm-Festival Tegernsee 2017 – Begeistert unterwegs auf schmalen Graten

Eröffnung 19/10/2017                                                    PT01_Eröffnung

Bergfilm Tegernsee, 15. Internationales Festival, 18. – 22. Oktober 2017

Begeistert unterwegs auf schmalen Graten

Eine Drohne sucht das Weite, fliegt über die Tegernseer Berge hinaus in die Welt, um die schönsten Bilder einzusammeln – mit diesem neuen Trailer ist das 15. Bergfilm-Festival eröffnet. Im Schlepptau: nicht nur die ungewöhnlichsten Filme, sondern auch die Menschen, denen es gelungen ist, mit Fantasie und Kreativität mutig Neues, „Unter-die-Haut-Gehendes“ zu erschaffen – und das Publikum zu begeistern.  

 Es ist Mittwochabend, vor den Sälen drängen sich die ersten Gäste und die Jury hat bereits einen Filmmarathon hinter sich. Draußen die letzten angenehm milden Sonnenstrahlen, drinnen Eiseskälte – zumindest auf der Leinwand. Die Entscheidung ist fast gefallen. Doch auf einige Filme wollen Helmut Scheben (Schweiz), Julia Brunner (Österreich), Mojca Volkar Trobevšek (Slowenien), Benedikt Kuby (Deutschland) und Martin Kaufmann (Italien) noch einmal einen Blick werfen. „Der mords Sauhaufen“ darf also nochmal mit seinem „zkloan Zelt“ (so der Titel des Films) durchs All zu den steilsten Rinnen fliegen. Völlig abgefahren diese tollkühnen Snowboarder. Die Jury erhöht die Punktzahl. Nach gefühlten hundert Stunden im abgedunkelten Raum sieht man manches mit anderen Augen. Doch ob es am Ende zu einem Preis reichen wird? So viele neue Ideen, tiefgehende Erfahrungen und faszinierende Bilder wie in diesem Jahr sieht selbst das Tegernseer Festival-Publikum nur selten.
(mehr …)

Fakten, Zahlen, Termine – Bergfilm-Festival Tegernsee

Pressemappe 11/10/2017                                                                   PT05_Fakten, Zahlen, Termine

Bergfilm-Festival Tegernsee: Fakten, Zahlen und Termine

Termin:                            18. bis 22. Oktober 2017

Veranstalter und           Stadt Tegernsee, Bayerischer Rundfunk,

ideelle Träger:                Deutscher Alpenverein, Tegernseer Tal Tourismus GmbH, Bergfilm-Freunde Tegernsee

(mehr …)

Bergfilm-Festival Tegernsee – Kurzmeldungen

Pressemappe 11/10/2017                                               PT04_Kurzmeldungen

Bergfilm Tegernsee, 15. Internationales Festival, 18. – 22. Oktober 2017


Gipfeltreff: Mit Begeisterung dabei

Im „Gipfeltreff“ im Tegernseer Rathaus laufen alle Wege zusammen, hier begegnet man sich: Filmemacher aus aller Welt, Alpinisten und Alpinistinnen, Journalisten, interessante Gäste. An den Informationsständen der Partner des Bergfilm-Festivals wird eifrig diskutiert und gleich daneben läuft der Ticketverkauf auf Hochtouren – und ein Blick in die Film-Lounge macht schnell Lust auf mehr. Dazu kommen immer wieder Programm-Highlights, wie die „Gipfelbar“ am Freitag ab 20 Uhr oder zuvor die Präsentation des Projekt-Seminars „Alpencross“ des Gymnasiums Tegernsee – das viele auch bei uns auf Facebook mitverfolgt haben.

Doch auch völlig „Unbeteiligte“ können einmal schnell auf einen Sprung vorbeischauen, um Festival-Atmosphäre zu schnuppern, Kontakte zu knüpfen oder einfach, um hervorragenden Wein aus Kaltern, regionale Schmankerl oder Kaffee und Kuchen zu genießen.

(mehr …)

Die Kraft, das Publikum zu begeistern – Interview mit Benedikt Kuby

PT03 Interview Benedikt Kuby                                                     Pressemappe    11/10/2017

Bergfilm Tegernsee, 15. Internationales Festival vom 18. – 22. Oktober 2017

Die Kraft, das Publikum zu verzaubern

2014 gewann Benedikt Kuby mit seiner außergewöhnlichen Dokumentation „Der Bauer bleibst Du“ den Großen Preis der Stadt Tegernsee – und noch mehrere weitere Auszeichnungen. Eine Eigenproduktion Kubys, die in kein Format passt und die schon vom Tempo her nicht den aktuellen Anforderungen zu entsprechen scheint. In diesem Jahr ist Benedikt Kuby wieder in Tegernsee zu Gast, dieses Mal als Mitglied der international besetzten Jury des Bergfilm-Festivals. Wie sich sein Erfolg auf seine Arbeit ausgewirkt hat und was aus dem Hof von damals geworden ist, schildert er im folgenden Interview.

(mehr …)

Die Magie der Bilder erleben – Bergfilm-Festival Tegernsee

Pressemappe 11/10/2017 –  PT01_Allgemein

Bergfilm Tegernsee, 15. Internationales Festival, 18. – 22. Oktober 2017

Die Magie der Bilder erleben

Es stimmt – das Erlebnis Berg kann jeder hier am Tegernsee das ganze Jahr über genießen. Doch seit 2003 gelingt dies an fünf besonderen Tagen im Herbst auf ganz spezielle Art und Weise: Wenn beim Bergfilm-Festival die intensivsten Momente und die eindrucksvollsten Bilder aus der Welt der Berge auf den großen Kinoleinwänden lebendig werden.

„Bei unserem Festival gibt es das gesamte, weite Themenspektrum der Begegnung mit den Bergen“, schildert Festival-Direktor Michael Pause (Bayerischer Rundfunk). „Da kommen Menschen zusammen, die alle eine starke Leidenschaft für die Berge und die Natur eint.“
Beim 15. Festival werden in den sechs Kinosälen wieder über 90 Filme gezeigt, 85 davon bewertet die international besetzte Jury, doch nur einer der Produzenten darf sich am Ende über den Hauptpreis, den Großen Preis der Stadt Tegernsee, freuen. Spannung, Konzentration, Empathie und atemloses Staunen schaffen dabei eine einzigartige Atmosphäre im Publikum, bei den Filmemachern und Alpinisten, die auch Michael Pause begeistert: „Es ist immer aufs Neue faszinierend, zu beobachten, wie diese Filmbilder der Berge deren Kraft übertragen. Sie berühren Menschen jeden Alters, wecken Emotionen und hinterlassen Wirkung.“

(mehr …)

Dr. Heiner Geißler

Nachruf Dr. Heiner Geissler

Wenn am Ende ein Lächeln bleibt

Am 12. September ist Heiner Geißler, der Schirmherr des Bergfilm-Festival Tegernsee im Alter von 87 Jahren gestorben.

„Wenn dem Menschen am Ende seines Lebens ein Lächeln übrig bleibt, so ist das ein sehr anständiger Reingewinn.“ Es sind nicht nur seine stets treffenden, einprägsamen Worte, die fehlen werden – beim Bergfilm-Festival Tegernsee hinterlässt Heiner Geißler eine große Lücke: Als Schirmherr, aber vor allem als Mensch und Freund.

(mehr …)

Bergfilm-Festival Programm 2017 erschienen

Bergfilm Tegernsee, 15. Internationales Festival vom 18. – 22. Oktober 2017

Endlich: Herbstzeit ist Berg(film)zeit!

Über 90 neue Bergfilme aus aller Welt sind beim 15. Bergfilm-Festival in Tegernsee im Oktober zu sehen. Gerade rechtzeitig bringt das neu erschienene Programmheft Farbe in die ersten grauen Herbsttage.

(mehr …)